Samstag, 14.6.2014  13:00-14:00

Kann Reformismus eine Strategie für Abolitionismus sein?

Kurzdiskussion - Emil Franzinelli & Heiko Weber

In der Tierrechtsbewegung gibt es seit Jahrzenten eine Diskussion darüber, ob abolitionistische oder reformistische Forderungen effektiver im Kamp gegen die Tierausbeutung sind. Robert Garner meint beides sei der falsche Weg und Klaus Petrus hat das Konzept der prohibitiven Reformen vorgestellt. Gibt es also noch etwas zwischen Abolitionismus und Reformismus? Oder ist es gar möglich beides parallel zu fahren? In dieser Diskussion wollen einige Aspekte rund um Abolitionismus und Reformismus vorstellen und diskutieren und wenn die Diskussion interessant verläuft, kann sie im Rahmen der Abenddiskussionen fortgesetzt werden.

Impressum